Diagnostik von Knochenangebot

Voraussetzung für das Setzen von Implantaten

Mehr erfahren ›

Diagnostik von Knochenangebot

Voraussetzung für das Setzen von Implantaten

Mehr erfahren ›

Diagnostik von Knochenangebot

Die dreidimensionale DVT-Diagnostik spielt eine wichtige Rolle, um das Vorhandensein von ausreichend Kieferknochen und die Knochenbeschaffenheit vor dem Setzen von Implantaten bestmöglich zu beurteilen.

Im Vergleich zur klassischen Computertomographie (CT) ermöglicht die digitale Volumentomographie (DVT) im dentalen Bereich eine sehr detaillierte dreidimensionale Bildgebung und ist dabei aber strahlungsärmer und mit weniger Kosten verbunden.

Sie ermöglicht dem Implantologen vorab den Kiefer und dessen Strukturen von allen Seiten zu betrachten und gibt damit detailliert Auskunft über Höhe, Breite und Qualität des vorhandenen Knochens.

Knochenangebot und die Knochenbeschaffenheit können so vor der Implantatversorgung bestmöglich beurteilt und wenn nötig Knochenaufbaumaßnahmen geplant werden.

Erfahren Sie mehr über die Techniken von Knochenaufbau ›

Alles auf einen Blick

Künstliche Zahnwurzeln
aus Titan oder Keramik, ästhetisch und funktionell nahe am Vorbild der Natur

Für alle Fälle von Zahnverlust
Ersatz von Einzelzähnen, mehreren Zähnen oder zahnlosen Kiefern

Feste Zähne
an einem Tag

Mit Sofortversorgungs-Behandlungen am gleich Tag mit neuen Zähnen nach Hause gehen

Zygoma-Implantate
Für schwierige Fälle
mit großem Kieferknochenverlust

‹ Zurück zur Übersicht