Diese Webseite verwendet Cookies, um die User Experience zu optimieren. Wenn Sie unsere Webseite benutzen, erklären Sie sich einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzerklärung lesen ›

OK
Adresse
Emy-Roeder-Str. 4, Mainz

Prophylaxe

Karies und Zahnfleischentzündungen sind die beiden Hauptursachen für Zahnverlust. Eine gute Mundgesundheit trägt aber auch zur allgemeinen Gesundheit bei, da sich schädliche Bakterien aus dem Mund- und Kieferbereich auch ganz schnell über die Blutbahn im restlichen Körper ausbreiten können.  Vor allem Zahnfleischerkrankungen begünstigen nachgewiesen Herz-Kreislaufkrankheiten oder Diabetes.

Unter der zahnärztlichen Prophylaxe ist neben der Beratung von Patienten in Hinblick auf die Mundhygiene zu Hause vor allem die professionelle Zahnreinigung (PZR) zu verstehen.

Bei einer professionellen Zahnreinigung werden bakterielle Beläge und Zahnstein sorgfältig entfernt und die Zähne danach poliert und versiegelt. Die Neuansiedlung von Bakterien wird dadurch erheblich erschwert.

Ablauf der professionellen Zahnreinigung:

  1. Sichtbarmachen der Beläge mittels einer Plaque-Färbetablette.
  2. Entfernung von Zahnstein mittels Scaler, Küretten oder Ultraschallgeräten.  Reinigung der Zahnzwischenräume mit speziellen Schabern oder Interdentalbürsten.
  3. Reinigung der Zähne und Entfernung von Verfärbungen und Belägen mit der AirFlow-Technik.
  4. Im Anschluß Spülung und Trocknung der Zähne.
  5. Die Zähne werden mit einer schonenden Spezialpaste poliert und versiegelt.
  6. Auftragen eines Fluoridgeld zur Härtung des Zahnschmelzes.

Individualprophylaxe für Kinder

In der Zeit, in der die bleibenden Zähne bei Kindern durchbrechen (6. – 12. Lebensjahr), sind die neuen Zähne besonders anfällig für Karies und sollten daher sorgfältig gepflegt werden.

Das individuelle Karies-Vorsorgeprogramm in der Zahnarztpraxis sieht daher eine intensive Betreuung von 6- bis 17-jährigen Kindern und Jugendlichen vor.

Dabei werden die Zähne sorgfältig und regelmäßig kontrolliert und die Kinder in der richtigen Mundhygiene und zahngesunden Ernährung geschult.

Zusätzlich ist es sinnvoll, die hintern Zähne nach dem Durchbrechen zu versiegeln, um Karies erst gar keine Chance zu geben.

Prophylaxe für Implantat-Träger

Auch für Implantat-Träger ist eine regelmäßige Prophylaxe wichtig. Langlebigkeit der Implantate und Beschwerdefreiheit steigen deutlich mit sorgfältiger Mundhygiene.

Neben der Reinigung von Zähnen und Zahnersatz wird bei der Implantat-Prophylaxe besonders Wert auf die Kontrolle des Zahnfleisches rund um die Implantate gelegt. Etwaige Entzündungen können so frühzeitig erkannt und behandelt zu können. Das Risiko für eine Periimplantitis sinkt.

Bei verschraubten Arbeiten wird zusätzlich der Zustand von Schrauben und Aufbauteilen überprüft und bei Bedarf erneuert.

Was noch wichtig ist

Individualprophylaxe wird bei Kindern von der gesetzlichen Kasse getragen.

Zuschüsse gibt es bei manchen gesetzlichen Krankenkassen.

Prophylaxe bei Dr. Kraus

  • Spezielle ausgebildetes Prophylaxe-Team (ZMP, ZMF).
  • Schonende Reinigung mit der AirFlow-Technik.
  • Spezialisiert für Implantat-Prophylaxe.
  • Erstellung eines individuellen Prophylaxe-Plans.
  • Recall Management

Alles auf einen Blick

Unter einem Dach

Zahnärzte für groß und klein mit Spezialisten für alle Bereiche der Zahnmedizin.

Klinikbereich

Implantate, Komplettsanierungen und Narkosebehandlungen mit maximaler Sicherheit.

Gut erreichbar

Mit ÖPNV oder PKV direkt an der Mainzer Automeile. Kostenlose Parkplätze vor der Tür.

Barrierefrei

Barrierefreie Erreichbarkeit und behindertengerechte Ausstattung.

Häufig gestellte Fragen

Informationen rund um Ihre Behandlung finden Sie hier.

Ist eine PZR sinnvoll?

Eine regelmäßige Mundhygiene ist unerlässlich, um Erkrankungen an Zähnen und Zahnfleisch zu verhindern. Die PZR ist eine sinnvolle Ergänzung zur häuslichen Mundhygiene, da hier nicht nur hartnäckige Beläge entfernt, sondern die Zähne auch poliert und versiegelt werden. Die PZR reinigt daher nicht nur gründlich die Zähne, sondern erschwert auch eine erneute Ansiedelung von Belägen.

Wie lange dauert eine PZR?

Eine PZR dauert ungefähr eine Stunde. Bei Patienten mit einer All-on-4 Versorgung 90 Minuten.

Was zahlen die gesetzlichen Krankenkassen für Kinderprophylaxe?

Die gesetzlichen Kassen übernehmen die Kosten für die Individualprophylaxe bei Kindern bis zum vollendeten 17. Lebensjahr.

Wie oft sollte ich eine PZR durchführen lassen?

Eine PZR sollte bei gesunden Zähne ein- bis zweimal Jährlich durchgeführt werden. Bei Träger von Zahnimplantaten sollte eine PZR eher zwei- bis dreimal jährlich erfolgen.

Was kostet eine PZR?

Die Kosten einer PZR für gesetzlich Versicherte liegen bei 98 EUR. Die Abrechnung für privat versicherte Patienten erfolgt nach der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ).

Warum ist eine PZR für Implantat-Träger so wichtig?

Implantat- oder zahngetragener Zahnersatz ist grundsätzlich erschwert zu reinigen und regelmäßige PZR Termine daher unbedingt empfehlenswert. Nur so kann einer Periimplantitits und Implantatverlust effektiv vorgebeugt werden.

Ist eine PZR schmerzhaft?

Eine PZR ist eine mechanische Reinigung der Zähne und in der Regel nicht schmerzhaft. Freiliegende Zahnhälse können jedoch empfindlich auf die Zahnreinigung reagieren.

Was muss ich nach einer PZR beachten?

In den ersten Stunden nach einer PZR sind die Zähne ausgetrocknet und nehmen jede Flüssigkeit dankend auf. Der Konsum von Tee, Kaffee, Rotwein oder Nikotin sollte daher in dieser Zeit unbedingt vemieden werden.

Kann ich eine PZR auch in der Schwangerschaft durchführen lassen?

Gerade in der Schwangerschaft ist das Zahnfleisch durch die hormonelle Umstellung sehr anfällig für Entzündungen und eine sorgfältige Mundhygiene sehr wichtg. Eine professionelle Zahnereinigung ist daher unbedingt zu empfehlen.