Wichtige Informationen zum Coronavirus

Mehr erfahren

Digitaler Workflow

Unsere Patienten profitieren von digitalen Praxisabläufen in Bezug auf Sicherheit und Effizienz der Behandlungen.

Die Digitalisierung ist in der modernen Zahnheilkunde nicht mehr wegzudenken und erstreckt sich durch alle Bereiche: von der Dokumentation angefangen über die Behandlung bis hin zu Kommunikation zwischen Patient und Praxisteam.

Dokumentation

Die digitale Führung der Behandlungsakten ermöglicht dem Behandler jederzeit und schnell auf notwendige Informationen zuzugreifen.

Behandlungsverlauf und Bildgebung mittels digitaler Röntgendiagnostik oder intraoraler Kameras sind jederzeit sofort und auch als Historie verfügbar, reduzieren Wartezeiten und erleichtern Verlaufskontrollen.

Bei der Beratung eines Patienten können Zahnärzte für die Behandlung notwendige Termine direkt mit dem Patienten besprechen und für die Praxismitarbeiter nachvollziehbar im System hinterlegen. Das ebenfalls hinterlegte Recall-System sorgt dafür, dass der Patient auf Wunsch an Kontroll- und Prophylaxetermine erinnert wird.

Diagnostik

Digitale Bildgebungsverfahren ermöglichen nicht nur eine schnellere Verfügbarkeit der Bildgebung, sondern auch einen deutlich höhere Detailgrad zur Analyse von Zähnen und Knochenstrukturen.

Vor allem die digitale Volumentomographie (DVT) ermöglicht eine sehr präzise und dreidimensionale Darstellung von Zähnen, Nervstrukturen und Kieferknochen bei gleichzeitig geringer Strahlenbelastung. Die DVT-Diagnostik ist in der Implantologie ein wesentlicher Faktor für minimalinvasive und schonende Implantateingriffe. Auch bei der Befundung von erkrankten Zähnen bietet ein DVT ein Plus an Sicherheit in der Diagnostik.

Der Einsatz von intraoralen Kameras ermöglicht dem Behandler Zähne und Zahnareale vergrößert auf einem Bildschirm – auch für den Patienten sichtbar – darzustellen. Äußere Schäden an den Zähnen können damit sehr zuverlässig erkannt und Verläufe dokumentiert werden.

Behandlungsplanung

Auf Basis der DVT-Bildgebung können Behandlung und Zahnersatz digital geplant und simuliert werden. Mittels eine Rückwarts Planung (Backward Planning) wird beispielsweise bei einer Implantat-Behandlung zunächst der Zahnersatz digital geplant und die optimale Implantatgröße und -position im Anschluss darauf und unter Berücksichtigung der Knochenbeschaffenheit und Nerv-Verläufe abgestimmt. Der resultierende 3D-Datensatz dient als Basis für die Erstellung einer Bohrschablone im 3D-Druck-Verfahren. Durch die digitale Bohrschablone können Implantate punktgenau und damit minimalinvasiv, schmerzarm und sicher gesetzt werden (navigierte Implantologie).  

Digitaler Abdruck (Cerec)

Die klassische Abdrucknahme mit einer aushärtenden Abformmasse in einem Edelstahllöffel wird von vielen Patienten als unangenehm empfunden und löst nicht selten einen unangenehmen Würgereiz aus. Mit dem Intraoralscanner kann in vielen Fällen auf einen Andruck verzichtet werden. Innerhalb weniger Minuten werden Zähne und Kiefer von dem dünnen Mundstück des Intraoralscanner erfasst indem der Zahnarzt nahezu berührungsfrei an den Zähnen entlangfährt. Die Qualität des digitalen Abdrucks kann unmittelbar am Bildschirm kontrolliert und die Daten für die digitale Planung und CAD/CAM-Fertigung des Zahnersatzes weiterberarbeitet werden.

CAD/CAM-Zahnersatz (Computer Aided Drawing/ Manufacturing)

Die CAD/CAM-basierte Fertigung von Zahnersatz umfasst alle Arbeitsschritte von der digitalen Oberflächenerfassung (per Intraoralscanner oder Scan des klassischen Gips-Modells) des beschliffenen Zahns, bzw. Zahnareals bis zum automatisierten Ausfräsen, sowie die digitale Vorplanung des Zahnersatzes.

Das gefräste Werkstück wird häufig von den Zahntechnikern weiter veredelt und zeichnet sich durch sehr hohe Präzision und kürzere Bearbeitungszeiten aus. Einfache Kronen oder Inlays können mit der allgemein geläufigen Cerec-Fräse bearbeitet werden, umfangreichere Brücken werden mit einer größeren Labor-Fräse bearbeitet.

Online Termine und Videosprechstunde

Behandlungstermine können 24h online über unser Online-Buchungstool vereinbart werden. Unsere Online-Terminvereinbarung ermöglicht in Gegensatz zu dem sogenannten Wunschterminservice auch tatsächliche Online-Termine indem in Echtzeit auf unser digitales Terminbuch und freie Verfügbarkeiten zugegriffen wird.

Unsere Stammpatienten können auch gerne einen Termin zu einer Videosprechstunde vereinbaren. Eine Videosprechstunde bietet sich für kleinere Beratungen und Verlaufskontrollen an, setzt aber vom Gesetzgeber vorgeschrieben voraus, dass der Patienten zuvor mindestens einmal physisch einen unserer Zahnärzte aufgesucht hat.

Alles auf einen Blick

Unter einem Dach

Zahnärzte für groß und klein mit Spezialisten für alle Bereiche der Zahnmedizin.

Klinikbereich

Implantate, Komplettsanierungen und Narkosebehandlungen mit maximaler Sicherheit.

Gut erreichbar

Mit ÖPNV oder PKV direkt an der Mainzer Automeile. Kostenlose Parkplätze vor der Tür.

Barrierefrei

Barrierefreie Erreichbarkeit und behindertengerechte Ausstattung.